Sprung zum Inhalt

News - Detail-Ansicht

“Es geht nicht um Leistung, es geht um Teilhabe"

28.11.2011 | Vorarlberg Online | Österreich

Ein Mann an der Arbeit mit PflanztöpfenDas Programm “Spagat” des Vorarlberger Instituts für Sozialdienste (IfS) gilt als vorbildlich, wenn es um die Arbeitsmarkt-Integration von Menschen geht, die aufgrund ihrer Beeinträchtigungen zur Zielgruppe für Behindertenwerkstätten gehören.

Weiterführender Link zum Artikel:
IFS Projekt SPAGAT

Diesen Artikel bookmarken oder versenden

Kommentare

Bernhard Pfaff | 30.11.2011

Wirkliche Teilhabe heisst auch, die WAHLFREIHEIT zu haben!

Wenn die Wahlfreiheit für die Behinderten, und nicht nur für die "auswählenden Arbeitgebenden", selbst ebenfalls zur Selbstverständlichkeit geworden ist, ist aus unserer Sicht das Programm "Spagat" tatsächlich vorbildlich.
Wer kann aus dem Programm "Spagat" als Selbstbetroffener berichten?

Wir sind sehr gespannt auf Ihr Feedback aus Sicht der Selbstbetroffenen Programm-Teilhaber.


Für die regionale SL-Gruppe Schaffhausen (im Aufbau)

Selbstbestimmtes Leben Schaffhausen (GSL SH),
Bernhard Pfaff


P.S.
"Behinderung ist in erster Linie kein medizinisches, sondern ein gesellschaftliches Phänomen", zitieren wir gemäss den Grundprinzipien der SL-Bewegung:
www.zslschweiz.ch

Um beleidigende oder regelverletzende Kommentare zu verhindern, kontrollieren wir Ihre Einträge vor der Publikation. Dies kann zu einer Verzögerung der Publikation führen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Zusatzinformationen

Suchen auf ZSL Schweiz

Schnellzugriffe